Blog

Wieso eigentlich Trachtenfashion?

Sicher fragt ihr Euch, was meine Inspiration dafür war, die Tracht laufstegfähig zu machen und nicht nur normale 08/15 Dirndl sondern außergewöhnliche Couture-Trachten zu kreieren.
Ausschlaggebend waren hierbei ganz sicher meine Leidenschaft für Mode und die großen Marken wir Marken wie CHANEL, Dior oder YSL. Aber auch meine Begeisterung für Stoffe haben mich diese Richtung einschlagen lassen. Es gibt so viele tolle und faszinierende Materialien, die man kombinieren kann – also weshalb sollte man Dirndl aus Baumwolle mit langweiligem Muster tragen? Couture Stoffe in Trachten zu verwandeln, war eine spontane Idee. Die Suche nach Inspiration und den passenden Stoffen führte mich auf die größte Stoffmesse nach Paris und ich war überwältigt von den vielen Möglichkeiten, die sich mir boten.

Da ich selbst sehr viel Wert darauf lege, meine Outfits edel zu kombinieren, trug ich schon zu Beginn meine Tracht zusammen mit Chanel Tasche und Valentino Schuhen. Diese Individualität und der Hang für das Außergewöhnliche waren scheinbar ansteckend. Denn plötzlich wollten alle ihre Tracht mit Accessoires aufwerten und nicht mehr die traditionellen, klassischen Schnitte und Formen tragen. Deshalb beginn ich mit verschiedenen Schnitten zu experimentieren und so entstanden meine modernen Versionen und zum Teil hochgeschlossen Trachtenblusen. Auch lange Ärmel, die es bisher in dieser Art bei Trachten nicht gab, sind besonders schön und elegant. Meine Motivation war es, Trachtenmode alltagstauglich und zugleich edel zu machen, so dass man meine Teile das ganze Jahr tragen und auch mit anderen Alltags-Klassikern kombinieren kann. Und so war meine Trachtenfashion geboren.
Zu den klassischeren Schnitten gibt es inzwischen Jäckchen aus Cashmere, Lederhosen, Kleider und Röcke, die den Charme der Trachtenmode mit einem modernen, kosmopolitischen, frischen Flair vereinen und jede Frau zum Strahlen bringen.

Tracht bedeutet für mich nicht, an alten Dingen festzuhalten, sondern Heimatverbundenheit und liebgewonnene Traditionen in die Moderne zu übertragen, so dass sie zu unserem Lebensgefühl passen. Ich bin stolz auf meine Heimat und die Bräuche, Traditionen und Feste wie den Cannstatter Wasen und das Münchener Oktoberfest, die mich geprägt und mich immer wieder zu neuen Kreationen angeregt haben.

Die Tracht zur Couture zu veredeln, macht mich glücklich und euer Feedback bestätigt mich immer wieder darin!!

Eure Kinga